Rudi Neuwirth / Andreas Willers "Jazztage"

"I work with the best and Andreas continues the lineage" sagte der unvergleichliche Paul Bley über den Berliner Gitarristen und SWR-Jazzpreisträger Andreas Willers. Ähnliches hatte wohl auch Rudi Neuwirth, seines Zeichens herausragender improvisierender Vokalist im Sinn, als er die Verbindung zu Andreas Willers herstellte. Auf diese Weise haben zwei kongeniale Musiker zu "Jazztage", einem außerordentlich originellen Duo-Projekt zusammengefunden. Willers gilt als Ausnahmegitarrist - mit einem enormen stilistischen Background und weiten klanglichen Möglichkeiten, die von sicherem Formgefühl und emotionaler Kraft getragen zeugen. Rudi Neuwirth ist auf der anderen Seite ein Vokalist, der sich stilistisch von vielen Vokalkollegen deutlich unterscheidet. Andreas Willers sagt über ihn: "Rudi singt einerseits Jazzstandards auf eine klare, sehr zurückhaltende, unprätentiöse Art, verbunden mit einer modernen, sehr eigenen Vokalartistik. Auf der anderen Seite vermittelt er mir eine große Freiheit, einen weiten Raum für improvisatorische Ausflüge in den Kreativbereich" Die beiden Musiker haben sich über ihre Zusammenarbeit mit John Tchicai kennengelernt, und es war für sie nach den ersten Duo-Proben für "Jazztage" nach wenigen Minuten klar, daß diese Begegnung eine besondere sein würde.

 

 

Die CD  ist ab Oktober bei jazzhausmusik.de erhältlich.